„Waldviertel eingekocht“ in der Schule

Die begeisterten JungköchInnen der Öko Werkstatt der NMS für Musik und Ökologie.

Begeisterte Schülerinnen und Schüler der NMS für Ökologie und Musik verarbeiteten mit Barbara Apfelthaler Gemüse aus dem Garten der Eltern.

Seit vielen Jahren ist das Thema Ökologie Schwerpunkt der Gmünder NMS. So ergab sich die Kooperation der Schule mit dem Vorzeigeprojekt „Waldviertel eingekocht“ der Kleinregion StadtLand von beiden Seiten schon von Beginn der Initiative an. Vor Jahren kamen die Schülerinnen und Schüler zum Apfelpressen auf den Stadtplatz in Gmünd. Zuerst mit der Klasse und viele dann am Nachmittag gleich noch einmal.

„Einfacher und anschaulicher kann man Nachhaltigkeit nicht mehr vermitteln“ meint Klassenlehrerin Daniela Brei, die sich freute, dass nun ein Kurs auch in der Schule stattfinden konnte. Barbara Apfelthaler von der „Huki“ Kinderwerkstatt brachte die Utensilien, Gläser und Etiketten und natürlich ihr entsprechendes Know-how, die Kinder das Gemüse. Nach zwei Stunden war man müde aber zufrieden und stolz auf die Produkte, die man mit nach Hause nehmen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.