FERIEN(S)PASS IN WALDENSTEIN

Gradieranlage, Erlebniswanderung und Boulderblock boten einen abwechslungsreichen Nachmittag in Waldenstein.

Am Donnerstag, 11. August 2022 fand ein abwechslungsreicher Ferien(s)pass Nachmittag der Kleinregion Waldviertler StadtLand in Waldenstein statt. Die bereits siebente Veranstaltung in diesem Sommer bot den Kindern eine kleine Führung durch die Gradieranlage sowie eine interessante Wanderung durch den Wald. Dabei wurden verschiedenste Naturmaterialien gesammelt, aus denen im Anschluss liebevoll ein Sensorikpfad angelegt wurde.

Vor dem gemütlichen gemeinsamen Grillen gab es noch jede Menge Spiel und Spaß auf und rund um den neuen Boulderblock.

Ferien(s)pass bei Glasenblasen in Nagelberg

Über 40 Kinder der Kleinregion beim traditionellen Glasblasen mit Georg Einzinger und Sascha Brandtner (Gemeinderäte Brand-Nagelberg) und Silke Kahl (Projektleitung)

Am Freitag, 5. August 2022 konnten die Kinder der Kleinregion Waldviertler StadtLand im Rahmen des Ferien(s)pass Programms das traditionelle Glasblasen bei der Firma Apfelthaler in Alt-Nagelberg ausprobieren. Nach einer kurzen Einführung durften die Kinder ihre eigenen Bewässerungskugeln blasen und somit die alte Handwerkskunst hautnah erleben.

Im angrenzenden Schaugarten konnten sich die Kinder bei einem Picknick im kühlen Schatten stärken. Stolz präsentierten die jungen Handwerker ihre Kunstwerke, die sie natürlich mit nach Hause nehmen durften, ihren Eltern.

Ferien(s)pass in Dietmanns

Ein spannender Nachmittag in und rund um die Gemeindebücherei in Dietmanns

Am Mittwoch, 27. Juli 2022 gab es für die Kinder der Kleinregion Waldviertler StadtLand einen spannenden Nachmittag in und rund um die Gemeindebücherei in Dietmanns.

Zu Beginn konnten sich die Kinder bei lustigen Spielen im Freien besser kennenlernen. Danach gab es eine spannende Schnitzeljagd, die zum Motto des Nachmittages hinführte: Insekten. Nachdem die Kinder dem liebevoll vorgetragenen Bilderbuchkino zur Geschichte „Hotel Summ Summ“ gespannt lauschten, sammelten sie Äste, Gräser und Moos für ihre im Anschluss selbst gestalteten Insektenhotels.

Exotischer Ferien(s)pass in Kirchberg

Die Welt der exotischen Tiere wurde am 22. Juli 2022 in Kirchberg am Walde hautnah erforscht.

Am Freitag, 22. Juli 2022 fand ein weiterer Ferien(s)pass Nachmittag rund um die „Welt der exotischen Tiere“ in Kirchberg am Walde statt.

Nach der Begrüßung durch Vizebürgermeister Markus Pollack und Gemeinderat Wolfgang Weixelbraun brachte Christopher von der „Lizard Lounge“ den Kindern die Welt der Reptilien näher und konnte am Ende der Veranstaltung auch bei so manchem Elternteil die Begeisterung entfachen.

Ferien(s)pass im Unterwasserreich

Die teilnehmenden Kinder mit Stadträtin Gabriele Beer, Bgm. Peter Müller und Projektleiterin Silke Kahl

Am Mittwoch, 20. Juli 2022 war der Ferien(s)pass der Kleinregion zu Gast im Unterwasserreich Schrems. Zahlreiche wissbegierige junge Damen und Herren folgten der Einladung. Zu Beginn wurden sie vom örtlichen Bürgermeister Peter Müller und der Schremser Stadträtin Gabriele Beer herzlich begrüßt.

Die Kinder wurden dem Alter entsprechenden in zwei Gruppen aufgeteilt und erhielten von den beiden Naturvermittlerinnen alle wissenswerten Informationen und Antworten auf die zahlreichen Fragen.

Zum Abschluss durften natürlich neben der Fischotterfütterung auch eine kleine Stärkung für die

Ferien(s)pass bei HUKI

Eine toller Kreativ-Nachmittag bei HUKI-1. Waldviertler Kinderwerkstatt

Am 13. Juli 2022 wurde im Rahmen des Ferien(s)pass Programms der Kleinregion Waldviertler StadtLand ein kreativer Nachmittag bei HUKI veranstaltet.

Insektenhotels aus leeren Alu-Dosen

Unter dem Motto „Upcycling“ wurde Gegenständen neues Leben eingehaucht. So entstanden aus alten T-Shirts tolle Taschen und aus leeren Alu-Dosen hübsche Insektenhotels in Bienenform. Die Kinder waren mit Begeisterung am Werk und konnten sich zwischendurch bei einer selbst zubereiteten gesunden Jause stärken.

Tiroler Frühjahrsmesse

Zahlreiche Besucher informierten sich am Stand der „Waldviertler Wasserlandschaft“

Von 9. bis 12. Juni 2022 fand die 37. Tiroler Frühjahrsmesse in Innsbruck statt. Die Kleinregion Waldviertler StadtLand nahm als Tourismus-Region „Waldviertler Wasserlandschaft“ teil. Zahlreiche Interessierte informierten sich am Infostand über die umfangreichen Urlaubs- und Freizeitangebote im Waldviertel. Die 225 Aussteller konnten an den vier Messetagen 18.000 Gesamtbesuche verzeichnen.

Erdbeermarmelade

Am Freitag, den 24. Juni können alle Interessierten gemeinsam Erdbeermarmelade kochen. Waldviertler Erdbeeren und Gläser werden kostenlos zur Verfügung gestellt!! Mit Barbara Apfelthaler und dem HUKI Team

Uhrzeiten: 15h und 17h – Achtung nur noch sehr wenige Restplätze!

Anmeldung: Thomas Samhaber (ILD) 0664 150 53 48 / sam@ild.cc

Süß und gesund

Barbara Apfelthaler und das HUKI Team zeigten bei „Waldviertel eingekocht“ wie man aus dem „Unkraut“ Spitzwegerich einen köstlichen Sirup herstellen kann. Die TeilnehmerInnen waren mit Begeisterung aktiv dabei und nahmen ihre selbsthergestellte Hausmedizin stolz mit nach Hause.

Die Huki Kinderwerkstatt von Barbara Apfelthaler bietet seit vielen Jahren ein großes Angebot an Workshops und hat sich damit schon österreichweit einen Namen gemacht. Selbermachen liegt voll im Trend!

Nun bieten sie im Projekt „Waldviertel eingekocht“ einige besondere Workshops an, was das Organisationsteam der Kleinregion Waldviertler StadtLand sehr freut: „Eine perfekte Kombination. Das Huki Team verfügt über soviel Wissen und Erfahrung und dazu geniale Räumlichkeiten. Der Workshop hat echt Spaß gemacht und wir freuen uns auf die nächsten!“ Meint Thomas Samhaber, der unter Anleitung von Barbara und Marie-Sophie Apfelthaler seinen Spitzwegerichsirup herstellen konnte.

Schon das Pflücken der sonst kaum beachteten Pflanze, war ein gemeinsames Erlebnis.

Spitzwegerich wurde mit Zucker in Lagen in Gläser gefüllt. Nun muss man geduldig sein, denn gelagert an einem dunklen Ort, braucht es nun 2-3 Monate, dann hat sich das Gemisch zu einem dicken Sirup verwandelt, der die Abwehrkräfte stärkt und gut gegen Husten hilft.

Wie man Obst rettet und Menschen begeistert

Ein Jahresrückblick

Auch in diesem Jahr hieß es wieder „Waldviertel eingekocht“! Man traf man sich in Büchereien und am Bauhof, in Küchen und Keller.

Trotz nicht einfacher pandemiebedingter Rahmenbedingungen konnte „Waldviertel eingekocht“ wieder einige Aktivitäten setzen, die von den Menschen mit großem Interesse angenommen wurden. Auch überregional „erntet“ das Pilotprojekt der Kleinregion Waldviertler StadtLand schon große Anerkennung. Highlight waren heuer wieder die Obstpresstage in Eichberg, an denen in wenige Stunden über 12.000 Liter köstlicher Saft hergestellt werden konnten.

Workshops und Obstpresstage

Im Oktober zeigte in der Seminarküche der Bezirksbauernkammer in Gmünd Daniel Ruttinger, Geschäftsführer der „Flotte Lotte Gmbh“ in Zwettl, wie Obst- und Gemüsereste kreativ verarbeitet werden können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten viel Freude beim gemeinsamen Einkochen von Quitten, Kürbis, Apfel und Co. und konnten nach einer Verkostung einige selbstgemachte Schätze mit nach Hause nehmen.

Im November lud Josef Pruckner in seinen Schlosskeller nach Hirschbach zu einem ganz besonderen Kocherlebnis. Aus Wildente und Gans wurden gemeinsam Rillettes gekocht. Es handelt sich dabei um eine elegante Möglichkeit Fleisch haltbar zu machen. Rillettes sind eine französische Spezialität, die, wie sich zeigte, auch sehr gut ins Waldviertel passen. Zu Weihnachten werden hier wohl einige Rillettes-Gläser wieder geöffnet werden.

Schon Tradition haben die mit diesem Projekt begründeten Obstpresstage der Kleinregion in Eichberg und das Interesse daran war wieder überwältigen.  Über 200 Personen erlebten live wie sich das eigene Fallobst in wertvollen Saft verwandelte. Insgesamt wurden an den beiden Tagen rund 16t Obst verpresst, von denen viel ansonsten ungenutzt verdorben wäre. und daraus über 12.000 Liter Saft gewonnen. Die Zusammenarbeit von Kleinregion mit Obfrau Bgmin Helga Rosenmayer und Vorgänger Vzbgm. Christian Dogl, mit der Gemeinde Großdietmanns und Vzbgm. Christoph Jindra, dem Bauhofteam, der Projektleitung ILD Temper-Samhaber, dem Saftmacher Andreas Pillichshammer, der Jägerschaft und den engagierten Direktvermarktern klappte perfekt und war auch maßgeblich für den Erfolg verantwortlich.   

Ein besonderes Erlebnis war das Obstpressen auch für die 41 SchülerInnen der Volksschule Brand-Nagelberg, die mit ihren Lehrerinnen und Frau Direktorin Barbara Lenz die Möglichkeit der Kleinregion begeistert nutzten und einen ebenso lehrreichen wie genussvollen Schul-Vormittag erleben konnten.

Das LEADER Projekt „Waldviertel eingekocht“ der Kleinregion Waldviertler StadtLand hat einmal mehr bewiesen, wie gut sich Regionalität, Klimaschutz, Geschmack und Spaß verbinden lassen.

So startet das Projektteam zuversichtlich in das nächste, abschießende Jahr, bei dem weitere Workshops, Obstpresstage und die Erstellung eines gemeinsamen Kochbuchs am Programm stehen!

ILD Thomas Samhaber / Brigitte Temper-Samhaber:  0664 150 53 48. sam@ild.cc

Waldviertel eingekocht heißt:

Die Haltbarkeit und das Interesse erhöhen,

Früchte und Erfahrung sammeln,

Marmeladen und Wissen weitergeben, Gemüse und Begeisterung teilen…