Waldviertel eingekocht: Eure Rezepte sind gefragt!

In dem derzeit völlig veränderten Alltag sind viele oft aus der Mode gekommene Fähigkeiten wieder gefragt. So wie das Haltbarmachen von Lebensmitteln. Jetzt können sich jene glücklich schätzen, die auf eigene Marmelade, Eingelegtes, Getrocknetes oder Eingerextes zurückgreifen können.

Unser Pilotprojekt „Waldviertel eingekocht“ hat schon vor der „gesamtgesellschaftlichen Nachdenkpause“ hier Ansatzpunkte gefunden.

Gemeinsames Einkochen, Saftpressen, Schätze der Natur haltbar machen, soll wieder populär gemacht werden, Jungen und Älteren die Gelegenheit zum Wissensaustausch gegeben werden. Seit heuer wird auf Altbewährtes zurückgegriffen und gemeinsam und Neues ausprobiert.

Jetzt können zwar die geplanten und schon weitgehend ausgebuchten Veranstaltungen (wie berichtet) bis auf weiteres nicht durchgeführt werden und müssen auf den Herbst verschoben werden, aber das Thema bleibt aktuell und kann auch in der Zeitung und im Internet transportiert werden.

Foto: ILD

In Kürze startet der „Wald4tel eingekocht – youtube-Channel“ mit Tipps rund ums Einkochen, an dem sich alle Interessierten auch mit eigenen Videos beteiligen können. Auch die Kräuterwanderung mit Eunike Grahofer im Mai wird als Video zu erleben sein!

Eure Rezepte sind gefragt!

Aber schon jetzt ruft die Kleinregion Waldviertler StadtLand auf, Einkochrezepte zu schicken, die gesammelt und für alle Interessierte zugänglich gemacht werden. Verraten Sie den Leserinnen und Lesern Ihre bewährten Einkochrezepte, geben Sie Tipps, wie es am besten gelingt!

Ihre Rezepte bitte an: Fa. ILD (für die Kleinregion) Thomas Samhaber, 0664 150 53 48 office@ild.cc

Das Projekt „Waldviertel eingekocht“ wird von der Kleinregion Waldviertler StadtLand mit finanzieller Unterstützung des Förderprogramms LEADER durchgeführt und möchte traditionelles Wissen erhalten, einen positiven Beitrag zum Klimaschutz aber auch zur regionalen Selbstversorgung leisten.

Einkochen ist angesagt!

Das LEADER-Projekt „Waldviertel eingekocht“ der Kleinregion Waldviertler StadtLand liegt voll im Trend. Nach dem erfolgreichen Start mit dem ersten Kurs ist auch der zweite schon ausgebucht! Es gibt aber noch jede Menge Möglichkeiten sich zu beteiligen und gemeinsam die Schätze unserer Natur zu nutzen!

Foto: Kleinregion Waldviertler StadtLand

Sandra Anderl betreibt mit Ihrem Mann den bekannten Angushof in Harmanschlag nebst einem Hofladen. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen bereitete sie im Rahmen von „Waldviertel eingekocht“ ein Angus-Ragout mit Dörrzwetschken zu, das dann ganz klassisch „eingerext“ wurde. So  bleibt das Gulasch über ein Jahr haltbar.  Sandra Anderl hatte alle Zutaten mitgebracht, ein Rezept vorbereitet und nach einer Einführung konnte es losgehen. Fast 20 TeilnehmerInnen waren aktiv dabei, Männer wie Frauen und alle Generationen. Der Einkochworkshop in der Bezirksbauernkammer Gmünd war ein informativer und unterhaltsamer Abend und ein voller Erfolg!

„Die Warteliste war lang, wir mussten viele Menschen auf andere Workshops verweisen. Wir freuen uns über das enorme Interesse, das zeigt, dass wir mit unserem Projekt voll im Trend liegen.  Wir möchten so viele Ideen wie möglich aufnehmen und heuer noch mindestens 15 weitere gemeinsame Aktivitäten durchführen“, kann Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz erfreut berichten.

Besonderer Dank gilt nicht nur der Seminarleiterin sondern auch den Seminarbäuerinnen Marion Kuben und Viktoria Opelka, die in „ihrer“ Küche, tatkräftig mithalfen. Mit dabei waren neben den Organisatoren Thomas Samhaber und Brigitte Temper-Samhaber auch die Grafikerin Anna Helmreich und die Fotografin Sonja Eder, die die ersten Fotos für das Kochbuch machen konnte, das im Rahmen von „Waldviertel eingekocht“ Rezepte und Einkochtipps aus der Bevölkerung appetitlich aufbereiten wird.

Auch die nächste Veranstaltung am Freitag, 27. März 2020 in Hirschbach, die sich dem Haltbarmachen von heimischen Fischen unter dem Titel: „Fisch im Rauch, im Salz, im Glas“ widmet und von Ing. Josef Pruckner geleitet wird, ist schon ausgebucht.

Anmelden kann man sich aber noch für die Kräuterwanderung mit Eunike Grahofer am 21. April in Schrems und für den Kochworkshop zum Thema „Unterschätzte Schätze – Reste kreativ nutzen“ der „Flotten Lotte“ am 29. Mai in Gmünd.

Das Programm ist aber noch für weitere Ideen offen! Die Organisatoren freuen sich auf viele weitere Ideen, Anregungen und die Bereitschaft zum Mittun!

Weitere Infos und Anmeldung: Thomas Samhaber (Fa. ILD), 0664 150 53 48 sam@ild.cc

Jugendtaxi: Steigende Verkaufszahlen

Die Verkaufszahlen unserer Jugendtaxi-Gutscheine haben sich sehr erfreulich entwickelt. Im Jahr 2019 wurden 958 Gutscheine bei unseren Partnern W4taxi-Driver, Robert Zeilinger, Reinhard Bauer und Haiders Trans eingelöst. Das entspricht einer Steigerung um rund 400 Gutscheine im Vergleich zum Projektstart im Jahr 2017.
Die Jugendtaxi-Gutscheine sind in unseren 9 Gemeindeämtern zum Preis von € 2,50 erhältlich.

Digitalisierungsmusterregionen: Heiterer Kabarettabend zum Abschluss

Mit einem informativen und gleichzeitig amüsanten Abend in Thaya wurde unser LEADER-Digitalisierungsprojekt, das wir gemeinsam mit der Kleinregion Thayaland umgesetzt haben, abgeschlossen. Nach der Begrüßung durch Waidhofens Bürgermeister Robert Altschach und unseren Obmann Christian Dogl informierte Gerhard Linhard über die Ergebnisse der durchgeführten Workshops. LEADER-Manager Martin Huber stellte danach das LEADER-Förderprogramm vor. Anschließend wurden unsere Lachmuskeln beim Kabarett „Inselhüpfen“ des Trios Kawareh kräftig strapaziert. Mit dabei auch Bürgermeisterin Helga Rosenmayer aus Gmünd und Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz.
Foto: Gerald Muthsam/NÖN

Foto: Gerald Muthsam/NÖN

Seniorenmesse 2020 in St. Pölten

Niederösterreichs größte Seniorenmesse „Bleib Aktiv!“ im VAZ in St. Pölten war auch heuer wieder ein großer Erfolg. Bereits zum 16. Mal präsentierten rund 200 Aussteller am 13. und 14. Februar 2020 ihre Angebote zum Thema Gesundheit, Vorsorge, seniorengerechtes Leben und Wohnen bis hin zum Kultur-, Freizeit- und Reisebereich.

Die kostenlose Gesundheitsstraße wurde von tausenden Besuchern überrannt und die Plätze vor der ORF Showbühne regelrecht gestürmt.

Reges Interesse an den Freizeitangeboten im Oberen Waldviertel zeigten die Besucher auch am Messestand unserer Waldviertler Wasserlandschaft.

Gerold Guttmann präsentierte die Angebote unserer Region (Foto: privat)