Einkochen ist angesagt!

Das LEADER-Projekt „Waldviertel eingekocht“ der Kleinregion Waldviertler StadtLand liegt voll im Trend. Nach dem erfolgreichen Start mit dem ersten Kurs ist auch der zweite schon ausgebucht! Es gibt aber noch jede Menge Möglichkeiten sich zu beteiligen und gemeinsam die Schätze unserer Natur zu nutzen!

Foto: Kleinregion Waldviertler StadtLand

Sandra Anderl betreibt mit Ihrem Mann den bekannten Angushof in Harmanschlag nebst einem Hofladen. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen bereitete sie im Rahmen von „Waldviertel eingekocht“ ein Angus-Ragout mit Dörrzwetschken zu, das dann ganz klassisch „eingerext“ wurde. So  bleibt das Gulasch über ein Jahr haltbar.  Sandra Anderl hatte alle Zutaten mitgebracht, ein Rezept vorbereitet und nach einer Einführung konnte es losgehen. Fast 20 TeilnehmerInnen waren aktiv dabei, Männer wie Frauen und alle Generationen. Der Einkochworkshop in der Bezirksbauernkammer Gmünd war ein informativer und unterhaltsamer Abend und ein voller Erfolg!

„Die Warteliste war lang, wir mussten viele Menschen auf andere Workshops verweisen. Wir freuen uns über das enorme Interesse, das zeigt, dass wir mit unserem Projekt voll im Trend liegen.  Wir möchten so viele Ideen wie möglich aufnehmen und heuer noch mindestens 15 weitere gemeinsame Aktivitäten durchführen“, kann Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz erfreut berichten.

Besonderer Dank gilt nicht nur der Seminarleiterin sondern auch den Seminarbäuerinnen Marion Kuben und Viktoria Opelka, die in „ihrer“ Küche, tatkräftig mithalfen. Mit dabei waren neben den Organisatoren Thomas Samhaber und Brigitte Temper-Samhaber auch die Grafikerin Anna Helmreich und die Fotografin Sonja Eder, die die ersten Fotos für das Kochbuch machen konnte, das im Rahmen von „Waldviertel eingekocht“ Rezepte und Einkochtipps aus der Bevölkerung appetitlich aufbereiten wird.

Auch die nächste Veranstaltung am Freitag, 27. März 2020 in Hirschbach, die sich dem Haltbarmachen von heimischen Fischen unter dem Titel: „Fisch im Rauch, im Salz, im Glas“ widmet und von Ing. Josef Pruckner geleitet wird, ist schon ausgebucht.

Anmelden kann man sich aber noch für die Kräuterwanderung mit Eunike Grahofer am 21. April in Schrems und für den Kochworkshop zum Thema „Unterschätzte Schätze – Reste kreativ nutzen“ der „Flotten Lotte“ am 29. Mai in Gmünd.

Das Programm ist aber noch für weitere Ideen offen! Die Organisatoren freuen sich auf viele weitere Ideen, Anregungen und die Bereitschaft zum Mittun!

Weitere Infos und Anmeldung: Thomas Samhaber (Fa. ILD), 0664 150 53 48 sam@ild.cc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.