Projekt „Das Waldviertel eingekocht“: Wir laden zum 1. Info- und Arbeitstreffen ein!

Wann? Freitag, 4. Oktober 2019, 18:00 Uhr

Wo? Waldschenke Schreiber in 3944 Kurzschwarza bei Schrems

Die im eigenen Haushalt hergestellten Lebensmittel sind in den letzten Jahrzehnten immer mehr von industriell produzierten Waren ersetzt worden, auch in ländlichen Regionen. Aber nun zeigt sich ein Gegentrend: viele Menschen stellen Säfte, Marmeladen, Gewürze, etc. wieder selbst her.

Die Kleinregion Waldviertler StadtLand mit über 50 ländlich geprägte Ortschaften besitzt hervorragende Voraussetzungen, um in diesem Bereich ein Pilotprojekt umzusetzen, bei welchem der Bevölkerung die Gelegenheit gegeben wird, gemeinsam regionale Lebensmittel für den Eigenbedarf zu erzeugen.

Dabei können ältere Menschen ihre lebenslange Erfahrung und über Generationen gereiftes Wissen einbringen und an Jüngere weitergeben. Menschen können gemeinsam Traditionelles wiederentdecken oder Neues erfinden! Über 30 Vorträge, Workshops, Obstpresstage und andere Aktivitäten stehen am – gemeinsam erstellten – Programm und können kostenlos besucht

Foto: S. Hofschlaeger/pixelio.de

Programm:

  • WORUM GEHT’S?
    • Die Projektmanager von ILD Thomas Samhaber und Brigitte Temper-Samhaber erklären das einzigartige Pilotprojekt mit der Idee, den Zielsetzungen, den Inhalten, –  stellen und beantworten Fragen.
  • WAS MACHT DIE KLEINREGION?
    • Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz spricht über die Chancen, die dieses Vorhaben für die neun Gemeinden und die BewohnerInnen der Kleinregion haben kann und warum gerade hier das Projekt startet.
  • WARUM GIBT ES UNTERSTÜTZUNG?
    • LEADER-Manager Martin Huber zeigt, warum Ideen wie diese den ländlichen Raum stärken, das Zusammenleben verbessern und daher von LEADER gefördert werden.
  • WIE SCHAUTS AUS?
    • Grafikerin Anna Helmreich präsentiert ihre grafische Linie, die Sie mit feinem Stich für das Projekt entworfen hat.
  • WÜNSCH DIR WAS?
    • Und nun können alle Anwesenden gemeinsam das Programm von über 30 Aktivitäten mitgestalten. Denn auch das WISSEN der Menschen in der Region ist ein großer Schatz und kann gemeinsam genutzt werden.

Voranmeldung erwünscht – bitte bis 1. Oktober bei Viktoria Prinz per Mail an viktoria.prinz@gmail.com oder telefonisch unter 02852/52506-330.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.