Projekt Jugendtaxi: Bereits über 550 Gutscheine eingelöst

Im Jänner 2017 startete das Projekt Jugendtaxi in der Stadtgemeinde Gmünd, kurz darauf in den anderen acht Gemeinden der Kleinregion Waldviertler StadtLand. Nach einem Jahr Projektlaufzeit ziehen Initiator Jürgen Trsek und Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz eine positive Bilanz: Bisher wurden rund 550 Taxigutscheine bei den vier teilnehmenden Taxiunternehmen eingelöst. Verkauft wurden bisher rund 1000 Stück.

Foto: privat
Foto: privat

„Jeder Jugendliche, der dank unseres Projekts nicht selber fährt, sondern ein Taxi nutzt, bestätigt uns darin, die Jugendtaxi-Gutscheine auch weiterhin anzubieten“, so Trsek und Prinz, die neben dem Sicherheitsaspekt auch die Bildung von Fahrgemeinschaften als Ziel des Projekts sehen. Erhältlich sind die Jugendtaxigutscheine im Wert von € 5,00 zum Sonderpreis von € 2,50 in allen Gemeindeämtern der Kleinregion. Sie können von Jugendlichen im Alter von 15 bis 25 Jahren erworben und bei den Taxiunternehmern Anton Krapf (W4 Taxi), Robert Zeilinger, Reinhard Bauer und Haider Transporte („Joe’s Taxi“) eingelöst werden.

Besonders erfreut sind Viktoria Prinz und Jürgen Trsek darüber, dass nun auch das Bundesgymasium Gmünd und das Schulzentrum Gmünd als Unterstützer gewonnen werden konnten. Sowohl Gym-Direktor Günther Czetina als auch Jutta Göschl, Direktorin des Schulzentrums, begrüßen die Initiative der Kleinregion für mehr Sicherheit und Klimaschutz im Straßenverkehr. In der Vorwoche wurden ihnen von Jürgen Trsek und Viktoria Prinz Jugendtaxi-Flyer übergeben, die nun unter den Schülerinnen und Schülern verteilt werden.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.