Projekt Jugendtaxi: Bereits über 550 Gutscheine eingelöst

Im Jänner 2017 startete das Projekt Jugendtaxi in der Stadtgemeinde Gmünd, kurz darauf in den anderen acht Gemeinden der Kleinregion Waldviertler StadtLand. Nach einem Jahr Projektlaufzeit ziehen Initiator Jürgen Trsek und Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz eine positive Bilanz: Bisher wurden rund 550 Taxigutscheine bei den vier teilnehmenden Taxiunternehmen eingelöst. Verkauft wurden bisher rund 1000 Stück.

„Jeder Jugendliche, der dank unseres Projekts nicht selber fährt, sondern ein Taxi nutzt, bestätigt uns darin, die Jugendtaxi-Gutscheine auch weiterhin anzubieten“, so Trsek und Prinz, die neben dem Sicherheitsaspekt auch die Bildung von Fahrgemeinschaften als Ziel des Projekts sehen. Erhältlich sind die Jugendtaxigutscheine im Wert von € 5,00 zum Sonderpreis von € 2,50 in allen Gemeindeämtern der Kleinregion. Sie können von Jugendlichen im Alter von 15 bis 25 Jahren erworben und bei den Taxiunternehmern Anton Krapf (W4 Taxi), Robert Zeilinger, Reinhard Bauer und Haider Transporte („Joe’s Taxi“) eingelöst werden.

Besonders erfreut sind Viktoria Prinz und Jürgen Trsek darüber, dass nun auch das Bundesgymasium Gmünd und das Schulzentrum Gmünd als Unterstützer gewonnen werden konnten. Sowohl Gym-Direktor Günther Czetina als auch Jutta Göschl, Direktorin des Schulzentrums, begrüßen die Initiative der Kleinregion für mehr Sicherheit und Klimaschutz im Straßenverkehr. In der Vorwoche wurden ihnen von Jürgen Trsek und Viktoria Prinz Jugendtaxi-Flyer übergeben, die nun unter den Schülerinnen und Schülern verteilt werden.  

Sicher und günstig ans Ziel: Freie Fahrt für unser Jugendtaxi

Die Jugend von heute in ihrem Mobilitätsbedürfnis zu unterstützen und eine sichere, kostengünstige und flexible Alternative zum ehemaligen „Diskobus“ anzubieten, ist das Ziel des Jugendtaxis der Kleinregion Waldviertler StadtLand. Nach einem Probebetrieb in Gmünd können Gutscheine für das Jugendtaxi nun in allen 9 Gemeinden der Kleinregion erworben werden.

Wer zwischen 15 und 25 ist und in einer der Kleinregionsgemeinden seinen Hauptwohnsitz hat, profitiert ab sofort vom Gutschein-Angebot der Kleinregion, das auf Initiative des Gmünder Stadtrats Jürgen Trsek ins Leben gerufen wurde. Egal, ob zum Zeltfest, zur Geburtstagsparty oder in die Disko: Um 2,50 € einen 5 €-Gutschein auf seinem Gemeindeamt erwerben (maximal 4 Gutscheine pro Jugendlichem pro Monat) und bei einem der 4 Partner-Taxibetriebe für die Fahrt zu seinem Wunsch-Event einlösen – so einfach funktioniert’s. Im Burgenland wird dieses System bereits seit 10 Jahren in mehr als 100 Gemeinden erfolgreich umgesetzt.

Obmann Bgm. Karl Harrer und seine Bürgermeisterkollegen sehen im Jugendtaxi viele Vorteile für die Mobilität junger Menschen, weshalb das von Jürgen Trsek ausgearbeitete Projekt nun in allen Gemeinden der Kleinregion umgesetzt wird. „Die Verkehrssicherheit insbesondere in den Abend- und Nachtstunden wird erhöht, das Verhältnis der Jugendlichen zur Gemeinde wird intensiviert, und nicht zu vergessen ist auch der Aspekt der Klimafreundlichkeit. Denn wenn mehrere Jugendliche gemeinsam ein Taxi nutzen – und das ist ja auch das Ziel unseres Projekts – wird der Treibstoffverbrauch und Abgasausstoß reduziert“, sind sich alle Kleinregionsvertreter einig. „Wir wünschen dem Jugendtaxi einen erfolgreichen Start und sind zuversichtlich , dass unser Angebot fleißig genutzt wird“, so Bgm. Harrer.

Unterstützt wird die Abwicklung des Projekts (Abrechnung, Fördereinreichungen) von Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz, die für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung steht.

Teilnehmende Gemeinden:
● Amaliendorf-Aalfang
● Brand-Nagelberg
● Gmünd
● Großdietmanns
● Hirschbach
● Hoheneich
● Kirchberg am Walde
● Schrems
● Waldenstein

Teilnehmende Taxiunternehmen:

● Taxi-Mietwagen Reinhard Bauer (Altweitra)
● Taxi-Mietwagen Rudolf Zeilinger (St. Wolfgang)
● Joe’s Taxi Josef Haider (Waidhofen/Thaya)
● W4-Taxi Anton Krapf (Gmünd)