Lückenschluss B41 - Neuer Radweg Gmünd-Hoheneich

Neuer Radweg Gmünd-Hoheneich eröffnet

Radweg bei Hoheneich

Am 4. September 2009 konnte der neue Radweg beim Knoten Hoheneich an der B41 eröffnet werden, der es nun möglich macht, mit dem Rad von Hoheneich nach Gmünd zu fahren, ohne dabei die Bundesstraße überqueren zu müssen. Dieses Projekt, das für die Hoheneicherinnen und Hoheneicher, aber auch viele Menschen aus den umliegenden Gemeinden schon lange ein großes Anliegen war, wurde mit Unterstützung von Kleinregionsmanagerin Mag. Viktoria Prinz beim Radland-Gemeindewettbewerb 2008 eingereicht. Das Projekt Lückenschluss B41 wurde als beste Einreichung dieses niederösterreichweiten Wettbewerbs als Hauptpreisträger ausgezeichnet und erhielt eine finanzielle Unterstützung für die Umsetzung in Höhe von € 27.600,00. Die feierliche Eröffnung wurde von Landesrat Dr. Stephan Pernkopf vorgenommen. Dass sich die Umsetzung dieses kostspieligen Vorhabens ausgezahlt hat, hat sich in den abgelaufenen Radsaisonen bestätigt. Der neue Radweg wird von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Vor allem viele Jugendliche nutzen ihn gerne um mit dem Rad in die Schule zu fahren.

Eröffnung Radweg B41 bei Hoheneich

Foto: Marktgemeinde Hoheneich

Radland-Preisverleihung im Landhaus St. Pölten

im Bild: Hans-Peter Panagl, Mag. Viktoria Prinz, Bgm. Roland Wallner, LR Josef Plank, DI Christoph Westhaus und Martin Eder

Freuten sich über die Auszeichnung

Im Bild: Hans-Peter Panagl, Mag.Viktoria Prinz und Bgm. Roland Wallner