Unesco Weltkulturerbe Teichplatte

Vortrag zum Thema "Teiche und Karpfen"

Dr. Christian Bauer, Mitarbeiter der Ökologischen Station Waldviertel in Gebharts, bereicherte unsere Generalversammlung am 23. November in Hoheneich mit einem interessanten und kurzweiligen Vortrag zum Thema "Teiche und Karpfen". Da wir gerade dabei sind, die Einreichung unserer Region als Unesco-Weltkulturerbe vorzubereiten, war es uns ein Anliegen, mehr über das Thema Teichwirtschaft zu erfahren. Dr. Bauer referierte über die Geschichte der Karpfenzucht, die Bedeutung der Teiche als historisch gewachsene Kulturlandschaften, die unterschiedlichen Karpfengattungen, traditionelle und innovative Karpfenprodukte, verschiedene Vermarktungsschienen und die Bedeutung der Karpfenzucht im In- und Ausland.

Projekt Unesco: Exkursion nach Cesky Krumlov

In die wunderschöne südböhmische Weltkulturerbe-Stadt Cesky Krumlov führte uns unsere vorerst letzte Exkursion im Rahmen des Projekts Unesco-Weltkulturerbe Teichplatte Waldviertel - Biosphärenpark Trebonsko. Ing. Jitka Zikmundová, die Vizebürgermeisterin von Cesky Krumlov, gab uns einen Überblick über die interessante Geschichte der Stadt, deren pittoreske Altstadt jährlich Tausende von Touristen anlockt. Frau Zikmundová erklärte uns auch, wie der Prozess der Unesco-Zertifizierung abläuft und was dabei alles zu beachten ist. Sie betonte, dass es sehr wichtig sei, die Bevölkerung und allen Betroffenen immer über den aktuellen Stand der Einreichung auf dem Laufenden zu halten und eine gute Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben. Anschließend an das Gespräch mit Frau Zikmundová ließen wir unseren Besuch mit einem Mittagessen im Restaurant "The Old Inn" ausklingen.

Zu Besuch bei Vizebürgermeisterin Jitka Zikmundová

Unesco - Exkursion nach Cesky Krumlov

Projekt Unesco: Exkursion nach Dürnstein

Im Rahmen unseres Projekts Unesco Weltkulturerbe Teichplatte Waldviertel/Biosphärenpark Trebonsko veranstalteten wir am 28. Oktober eine Exkursion nach Dürnstein, wo wir von Bürgermeisterin Mag. Barbara Schwarz im historischen Rathaus empfangen wurden. Im Jahr 2000 wurde die Wachau als einzige Region an der Donau mit dem Prädikat eines Unesco-Weltkulturerbes ausgezeichnet. Da sich auch die Kleinregion Waldviertler StadtLand mit einer Einreichung als Unesco-Weltkulturerbe auseinandersetzt, war es sehr interessant, mit Frau Mag. Schwarz, die auch Vorsitzende des Arbeitskreises Wachau ist, über ihre Erfahrungen als Bürgermeisterin eines Welterbe-Ortes zu sprechen. Sie schilderte auf sehr kompetente und anschauliche Weise, welche positiven Impulse die Wachau durch die Verleihung des Welterbe-Status erfahren hat, wies aber auch auf etwaige Hindernisse hin. Ausklingen ließen wir unseren Besuch in der Wachau - wie könnte es anders sein - mit einem Heurigenbesuch.

Bei Bgm. Mag. Barbara Schwarz in Dürnstein

Projekt Unesco - Exkursion nach Dürnstein

Einreichung als Unesco-Weltkulturerbe

Hirschbach - Abfischen

Die Region Waldviertel – Biosphärenpark Třeboňsko mit ihren schützenswerten historisch gewachsenen Teichketten und sehenswerten Kulturgütern steht im Mittelpunkt dieses Projekts, das gemeinsam mit dem Tourismusbüro der Stadt Třeboň durchgeführt wird. Die Einzigartigkeit dieses Naturraums, in dem die Fischzucht seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle spielt, soll durch eine Listung der Region als Unesco-Weltkulturerbe hervorgehoben werden. Sowohl der regionale Tourismus als auch die Teichwirtschaft sollen davon profitieren. Gleichzeitig soll die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Stadt Třeboň und der Kleinregion Waldviertler StadtLand dadurch eine neue Qualität erfahren. So soll etwa zweisprachiges Informationsmaterial auf die überregionale Bedeutung dieses Raumes aufmerksam machen und dadurch die Besucherfrequenz im jeweiligen Nachbarland erhöht werden.

Um eine Einreichung als Unesco-Weltkulturerberegion vorzubereiten, ist die Erstellung eines Dossiers notwendig, das den Richtlinien der Unesco entspricht. So sind eine exakte Auflistung aller schützenwerten Objekte und eine Erfassung der historischen Grundlagen vorzunehmen, ebenso sind Expertengutachten einzuholen. Unterstützt wird die Kleinregion dabei von der Unternehmensberatungsfirma Erasmus Gmbh, die mit der Umsetzung des Projekts beauftragt wurde. Die Unesco-Einreichpräsentation wird ebenfalls von der Fa. Erasmus Gmbh. erstellt. Fachliche Unterstützung erhält die Region von der Ökostation Gebharts. Im Zuge der Umsetzungsphase fanden auch Exkursionen nach Třeboň bzw. Südböhmen statt, um den betroffenen Teichwirten die Möglichkeit zu geben, sich von den Naturschätzen dieser Region selbst ein Bild zu machen.



Bildergalerie Exkursion nach Trebon