Kleinregion Junior

DO, 8. Sept.: Mutter-Baby-Yoga im Turnsaal der VS Hoheneich
MO, 10.Okt.: Kanga Mutter-Kind-Turnen im Turnsaal der VS Waldenstein
DI, 8. Nov.: Baby- und Kleinkinder-Erste Hilfe Kurs im Sitzungssaal der Gemeinde Amaliendorf
DI, 13. Dez.: Baby- und Kleinkindermassage im Kulturhaus Schrems
DI, 10. Jän.: Zwergenzeichensprachen im Hamerlinghaus Kirchberg am Walde
DI., 7. Feb.: Rückbildungsgymnastik im Turnsaal der VS Großdietmanns
DI, 14. März: Richtige Ernährung bei Babies und Kleinkindern im Saal der FF Hirschbach
DI, 11. Apr.: Unruhezustände bei Babies und Kleinkindern im Seminarraum der FF Gmünd
DI, 9. Mai: Trageberatung im Raika Saal Hoheneich
DI, 13. Juni: Zahngesundheit - Mein 1. Besuch beim Zahnarzt im Kulturhaus Alt-Nagelberg

Terminübersicht zum Download: veranstaltungsuebersicht_junior.pdf [1.041 KB]

Kick-off Veranstaltung "Kleinregion Junior" - Mama Baby Yoga in Hoheneich

Am 8. September 2016 fand die Kick-off Veranstaltung zur neuen Projektreihe "Kleinregion Junior" in der Volksschule Hoheneich statt.

Gleich beim ersten Termin war der Ansturm groß: 14 Mütter aus insgesamt sechs unterschiedlichen Kleinregionsgemeinden nahmen das neue Angebot in Anspruch.
Nach einem kurzen Kennenlernen und der Eröffnung durch die stellvertretende Kleinregionsmanagerin Silke Kahl, Obmann Karl Harrer und den ansässigen Bürgermeister Christian Grümeyer gab es eine Schnupperstunde Mama-Baby-Yoga unter der Leitung von Mag. Sonja Pöschl-Hahnl, an der Groß und Klein gleichermaßen Spaß hatten.
Alle Interessierten Mamis haben die Möglichkeit, den kompletten Kurs bei der Volkshochschule Gmünd zu buchen.
Die nächste Veranstaltung im Rahmen des "Kleinregion Junior" Projekts findet am 10. Oktober 2016 in der Volksschule Waldenstein statt. Die Schnupperstunde findet für Kanga und Mutter-Kind-Turnen statt. Die Kleinregion freut sich auf zahlreiche TeilnehmerInnen!

Kleinregion Junior in Hoheneich:

Mama Baby Yoga mit Sonja Pöschl-Hahnl (Foto: Silke Kahl)

Projekt "Kleinregion Junior": Kanga und Kinderturnen in Waldenstein

„Let’s Kanga“ lautete das Motto des 2. „Kleinregion Junior“-Vormittags, zu dem Mütter mit ihren Babys und Kleinkindern am 10. Oktober in die Volksschule Waldenstein eingeladen waren. Nach der erfolgreichen Auftaktverstaltung der Projektreihe in Hoheneich standen dieses Mal eine Kanga–Schnupperstunde unter Anleitung von Nicola Haider sowie Kinderturnen mit Bernadette Wurz und Gabriele Schmid auf dem Programm.

Die Resonanz auf die Einladung der Kleinregion Waldviertler StadtLand war auch dieses Mal wieder groß, nutzten doch viele Eltern aus unterschiedlichen Gemeinden - darunter auch der erste Papa! - das neue Angebot der Kleinregion zu gemeinsamen Aktivitäten und ungezwungenem Erfahrungsaustausch. Auch Obmann Bgm. Karl Harrer und Bgm. Alois Strondl, der die Veranstaltung gemeinsam mit Viktoria Prinz eröffnete, zeigten sich über das Interesse der Eltern an „Kleinregion Junior“ sehr erfreut und bedankten sich beim Kleinregions-Team Silke Kahl und Viktoria Prinz für die Initierung und Organisation des Projekts.

Die nächste Veranstaltung im Rahmen von „Kleinregion Junior“ widmet sich dem Thema „Erste Hilfe für Babys und Kleinkinder“. Sie findet am Dienstag, dem 8. November, um 9:00 Uhr im Sitzungssaal der Marktgemeinde Amaliendorf-Aalfang statt. Die Kinder können dazu gerne mitgebracht werden.

Kanga und Kinderturnen in Waldenstein

Foto: Viktoria Prinz

Projekt "Kleinregion Junior" in Amaliendorf-Aalfang: Mit erster Hilfe Leben retten

Die erfolgreiche Projektreihe „Kleinregion Junior“ der Kleinregion Waldviertler StadtLand wurde am 8. November mit einem Erste Hilfe-Kurs für Babys und Kleinkinder in Amaliendorf-Aalfang fortgesetzt.

Dabei durften sich Gemeinderätin Elisabeth Hofmann, die die Veranstaltung gemeinsam mit Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz in Vertretung von Obmann Bgm. Karl Harrer und Bgm. Gerald Schindl eröffnete, über ein „volles Haus“ freuen. Erstmals waren sogar Gäste aus benachbarten Gemeinden, z.B. aus Eggern, bei „Kleinregion Junior“ zu Gast. Als Vortragenden durfte die Kleinregion Heimo Strasser vom Roten Kreuz Gmünd begrüßen, der wertvolle Tipps zur Vermeidung von Unfällen von Babys und Kleinkindern gab und Erste Hilfe-Maßnahmen im Notfall erläuterte.

Wie reagiere ich, wenn mein Kind etwas verschluckt hat? Wie setzte ich richtig einen Notruf ab? Wie macht man bei einem Säugling richtige Mund-zu-Mund-Beatmung? – So lauteten einige der Fragestellungen, die Herr Strasser mit den jungen Eltern diskutierte. „Eine unfallfreie Kindheit ist ein fast nicht realisierbarer Traum. Doch leider werden im Ernstfall Erste Hilfe-Maßnahmen oft nicht ergriffen, weil wir Angst haben, etwas falsch zu machen. Doch der größte Fehler, den wir machen können, ist nichts zu machen, also keine Erste Hilfe zu leisten“, berichtete Heimo Strasser aus seiner langjährigen Erfahrung im Dienst des Roten Kreuzes und versuchte damit Ängste bei den Eltern abzubauen. „Wir alle hoffen, dass wir niemals in derartige Notsituationen kommen – doch im Ernstfall können wir damit vielleicht ein Leben retten“, waren sich Elisabeth Hofmann und Viktoria Prinz einig, die sich bei Herrn Strasser für seine Ausführungen und bei den Eltern für den zahlreichen Besuch bedankten.

Nächster Termin bei „Kleinregion Junior“: Dienstag, 13. Dezember, 9:00 Uhr: Baby- und Kleinkindermassage im Kulturhaus Schrems

"Kleinregion Junior" in Amaliendorf-Aalfang:

Foto: Kleinregion Waldviertler StadtLand