Ferien(s)pass 2018: Abenteuerliche Wanderung durch den Naturpark Blockheide

Mit einer abenteuerlichen Wanderung durch den Naturpark Blockheide und einem Besuch bei den Wasserbüffeln in der Lainsitzniederung machte der Ferien(s)pass am 22. August ein drittes Mal in Gmünd Station.

An einem strahlenden Spätsommertag durchwanderte eine Gruppe von rund 40 Kindern mit Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz den Naturpark Blockheide. Erster Programmpunkt war ein Besuch bei den Wasserbüffeln, wo Biologe Axel Schmidt viel Wissenswertes über die Tier- und Pflanzenwelt entlang der Lainsitz und das Ziel der Beweidung der Wiesen durch die Büffel schilderte. Anschließend ging es Richtung Aussichtsturm und zu den bekannten Steingebilden „Teufelsbett“, „Teufelsbrotlaib“ und „Schuldstein“. Dabei erzählten die beiden Führerinnen Marianne Jungwirth und Renante Hoffmann viele spannende Geschichten über die geheimnisvollen Steinformationen. Zum Abschluss wurde an der Feuerstelle beim Blockheideturm gemeinsam gegrillt. „Mein besonderer Dank gilt Stadtrat Jürgen Trsek, der bei der Organisation der Veranstaltung und beim Grillen tatkräftig geholfen hat “, so Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz. „Ein Dankeschön auch Stadtrat Reinhard Langegger für seinen Besuch und an alle Eltern und Großeltern, die uns als Begleitpersonen unterstützt haben“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.