Stadtgemeinde Gmünd informiert über Breitband-Ausbau

Die Stadtgemeinde Gmünd hat sich in Zusammenarbeit mit dem Land NÖ und der NÖGIG (NÖ Glasfaserinfrastrukturgesellschaft mbh) zum Ziel gesetzt, eine flächendeckende Versorgung mit zukunftsfähigem Breitband zu erreichen.
Dazu wurden vier Pilotregionen in Niederösterreich ausgewählt. „Wir sind eine davon“, freut sich Bürgermeisterin Helga Rosenmayer. Gmünd hat damit zusammen mit der Kleinregion „Waldviertler StadtLand“ die Chance, schon bald extrem schnelle und zukunftssichere Breitbandanschlüsse mittels Glasfaser zu erhalten. Im Zuge von Informationsveranstaltungen haben Interessierte die Möglichkeit, sich über die Breitbandpakete auf Glasfaser-Basis, die Anschluss- und Produktkosten sowie die technische Umsetzung zu informieren.
In Gmünd werden diese Infoveranstaltungen demnächst für die Gebiete Wasserfeld (9. März, 19 Uhr, Palmenhaus), Bahnhofstraße (15. März, 19 Uhr, Palmenhaus) sowie die Aßangsiedlung (17. März, 19 Uhr, Pfarrzentrum Gmünd-Neustadt) abgehalten.

Gmünd legt los beim Breitband-Ausbau (Foto: Harald Winkler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.