Jugend trifft Wirtschaft: Einblick in die Welt der Gastronomie im Stadtwirtshaus Hopferl

Dass der Beruf des Gastronomen bzw. der Gastronomin sehr facettenreich und anspruchsvoll ist, erlebten die Schülerinnen und Schüler der 3a-Klasse der Öko-Fit-Hauptschule bei ihrem Besuch im Stadtwirtshaus Hopferl in Gmünd. Die Gastronomie-Profis Josef und Monika Hag, die das Hopferl im Herzen von Gmünd einstmals als uriges Bier-Beisl und heute als renommiertes Top-Restaurant mit hohem Gemütlichkeitsfaktor betreiben, nahmen sich für ihre jungen Gäste viel Zeit und erzählten allerlei über die Herausforderungen im Gastronomiebereich. Wer als Restaurantfachkraft tätig sein möchte, muss nicht nur Freude an der Arbeit und Höflichkeit im Umgang mit Gästen mitbringen, sondern auch Organisationstalent – immerhin müssen zu Stoßzeiten ja viele Gäste zufriedenstellend mit Speis und Trank versorgt werden. Auch mathematische Fähigkeiten, z.B. gutes Kopfrechnen, sind gefragt, weil man sich nicht immer auf die technischen Hilfsmittel wie das Boniersystem verlassen kann. Mit Unterstützung von Josef versuchten sich die Jugendlichen beim Bierzapfen und an der Kaffeemaschine. Anschließend erklärte er ihnen die Bestellung und Verrechnung der Speisen und Getränke mit der Boniermaschine, was die SchülerInnen auch selbst ausprobieren durften. Monika bereitete mit eine Schülergruppe einstweilen in der Küche einen Wurstsalat zu, der zum Abschluss gemeinsam mit den PädagogInnen Roland Tüchler und Petra Scheibenreif und Schulleiter Christian Skoll verkostet wurde.

Die 3a-Klasse der Öko-Fit-Hauptschule Gmünd lernte das Stadtwirtshaus Hopferl kennen (Foto: privat)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.