Projekt Jugend trifft Wirtschaft: „Kleinregionsshow“ als erfolgreicher Abschluss

Rund 300 Besucherinnen und Besucher kamen am 26. Februar in den Vereinssaal Hirschbach, wo die „Kleinregionsshow“ als krönender Abschluss des erfolgreichen Projekts „Jugend trifft Wirtschaft“ über die Bühne ging. Dem Publikum wurde dabei ein abwechslungsreicher Mix aus Informationen über die Partnerbetriebe, Lehrstellen- und Ausbildungsangeboten sowie ein spannendes Quiz à la Millionenshow geboten, bei dem das Rateteam der Stadtgemeinde Gmünd als Sieger hervorging. Moderiert wurde die Veranstaltung von Roland Benischek, der sich als schlagfertiger und sympathischer Quizmaster erwies. Für fulminante Ton- und Lichteffekte sorgten Jörg Schäfer und sein Team von TTS-Eventtechnik.

„And the winner is…. Gmünd!“ – Nach 12 unterhaltsamen Firmenpräsentationen, die von den Schülerinnen und Schülern der 3 Partnerschulen (NMS 1 Gmünd, NMS 2 Gmünd, NMS Schrems) gestaltet worden waren, 12 informativen Interviews mit Vertreterinnen und Vertretern der Partnerfirmen und eben sovielen kniffligen Fragen durfte sich das Team aus Gmünd – Melanie Birgmann und Johannes Tüchler – über den 1. Platz und einen wunderschönen Pokal der Fa. Burger Glas freuen. Überreicht wurde ihnen die Siegestrophäe von Kleinregionsobmann Bgm. Karl Harrer und Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz, die sich über das große Interesse des Publikums – darunter viele Jugendliche – an der Veranstaltung freuten.

Das Ziel des Projekts – Jugendlichen die regionale Wirtschaft, erfolgreiche heimische Betriebe und deren Lehrstellen- und Jobangebote näher zu bringen – stand auch im Mittelpunkt der Abschlussveranstaltung. So gaben die Firmenvertreterinnen- und vertreter zahlreiche Tipps für erfolgreiche Bewerbungsgespräche und informierten darüber, welche Berufsbilder in ihren Betrieben derzeit gefragt seien. Auch einen persönlichen Tipp an die zukünftigen Lehrlinge bzw. Mitarbeiter von morgen hatten die Firmenchefs parat – wobei sich eines als besonders wichtig herauskristallisierte: Spaß an seinem Beruf zu haben, auszuprobieren, was einem Freude macht – und für lebenslanges Lernen offen zu sein.
Ein großer Dank für die erfolgreiche Umsetzung des Projekts gilt den 12 Partnerfirmen sowie jenen Pädagoginnen und Pädagogen, die das Projekt in den Schulen begleiteten: Dipl.-Päd. Magdalena Zechmann (NMS 1 Gmünd), Dipl.-Päd. Martin Binder (NMS 2 Gmünd) und Dipl.-Päd. Max Rössler (NMS Schrems). Sie erhielten von Obmann Bgm. Karl Harrer am Ende der Veranstaltung für ihr Engagement ein kleines Dankeschön.

Das Projekt „Jugend trifft Wirtschaft“ wird von der NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB) des Landes NÖ unterstützt.

Alle Beteiligten versammelten sich zum Gruppenfoto auf der Bühne (Foto: Karl Tröstl/NÖN)

Partnerschulen:

Neue Mittelschule für Kreativ und Informatik Gmünd
Mittelschule für Musik und Ökologie Gmünd
Neue Mittelschule Schrems

Partnerbetriebe und Firmenvertreter:

Agrana Stärke GmbH: DI Josef Granner Leyrer & Graf Bauges. m.b.H.: Mag. Sarah Koller
Asma GmbH: Ing. Thomas Brandeis Moorheilbad Harbach: Dr. Christina Lohninger
Bierbrauerei Schrems GmbH: Jörg Surböck Natursteine Pfeiffer: Jürgen Pfeiffer
Eaton Industries (Austria) GmbH: Ing. Josef Hackl NBG Systems GmbH: Mark Bauer
Elk Fertighaus GmbH: Mag. Andreas Möslinger Stadtwirtshaus Hopferl: Monika Hag
GEA – Waldviertler Werkstätten: Florian Katzengruber Technische Alternative Elektronische Steuerungs-
geräteges.m.b.H.: Ing. Kurt Fichtenbauer

Rateteams aus den Gemeinden:

Amaliendorf-Aalfang: Claudia Allram, Patrick Allram Hoheneich: Katharina Berger, Thomas Panagl
Brand-Nagelberg: Sascha Brandtner, Christoph Kösner Kirchberg am: Harald Lebinger, Wolfgang
Gmünd: Melanie Birgmann, Johannes Tüchler Weixelbraun
Großdietmanns: Helga Glaser, Rupert Kitzler Schrems: Gabriele Beer, Paul Rzepa
Hirschbach: Roswitha Berger, Robert Böck Waldenstein: Christian Dogl, Franz Körner

Foto: Karl Tröstl/NÖN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.